Skip to content

Sportwetten Test


Welcher Wettanbieter ist der beste im Internet? Hier gibt es Testberichte zu allen wichtigen und interessanten Anbieter von Sportwetten. Zu jedem Wettanbieter findet man ausführliche Beschreibungen und Bewertungen sowie eine Gegenüberstellung der wichtigsten Stärken und Schwächen des jeweiligen Anbieters.

Sportwetten Test Logobanner

Das Gesamtergebnis und die dementsprechende Rangliste ergeben einen guten Überblick über die die besten Sportwetten Anbieter und damit eine gute Entscheidungshilfe bei der Auswahl der richtigen Wettanbieter.


Das Achtelfinale der Champions League steht fest!

16-Dec-15

Wenn im Februar 2016 die K.o.-Phase der Champions League beginnt, werden die deutschen Fußballfans gebannt nach Gent und Turin blicken. Dort nämlich müssen die letzten beiden Bundesliga-Vertreter ihr Achtelfinal-Hinspiel bestreiten.

Während der VfL Wolfsburg mit KAA Gent aus Belgien eine machbare Aufgabe erwischte, benötigt Bayern München einen perfekten Tag, um sich beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin eine gute Ausgangslage zu erarbeiten. Zweifellos gehört die “Alte Dame” zu den stärksten Gruppenzweiten, wenngleich die Knie der Münchner sicher nicht zittern werden.



So sieht das Achtelfinale aus:

KAA Gent – VfL Wolfsburg
Juventus Turin – FC Bayern München
AS Rom – Real Madrid
Paris SG – FC Chelsea
FC Arsenal – FC Barcelona
PSV Eindhoven – Atletico Madrid
Benfica Lissabon – Zenit St. Petersburg
Dynamo Kiew – Manchester City



 

Zum einen liegt das an der aktuellen Dominanz des Teams um Robert Lewandowski & Co., zum anderen läuft bei Juve 2015/16 nicht alles so perfekt wie in der vergangenen Saison, als man bis ins Finale der Champions League vordringen konnte. Nach einem schwachen Saisonstart scheinen sich die Bianconeri zwar gefangen zu haben, doch die Abgänge von Carlos Tevez und Arturo Vidal wiegen schwer.

Zuletzt hatten die Münchner nur wenig Mühe mit den Italienern, weshalb sie auch als Favorit in diese Partie gehen werden. Ein gutes Omen könnte sein, dass Juve 2012/13 auf dem Weg zum Titel im Viertelfinale ausgeschaltet werden konnte (mit zwei 2:0-Siegen).

Barça, Real, Chelsea & Co.: CL-Klassiker im Achtelfinale

Klarer scheint die Rollenverteilung im Aufeinandertreffen zwischen Wolfsburg und Gent. Zwar muss man hervorheben, dass die Belgier auf eine starke Gruppenphase zurückblicken können (landeten vor Lyon und Valencia), doch die Qualität der Wölfe sollte am Ende den Unterschied ausmachen.

Schwerer fällt eine Prognose bei den anderen Europapokal-Klassikern im CL-Achtelfinale. Zu den Highlights dieser Runde gehört die Partie des Titelverteidigers FC Barcelona gegen den FC Arsenal, der mit den Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil für eine Überraschung sorgen möchte.

champions-league-achtelfinale-2015-16-hinspiele-spielplan

Trotz individueller Klasse-Spieler bei den “Gunners” sollte Barça diese Hürde nehmen können – ebenso wie Real Madrid gegen den AS Rom, der sich nur mit Ach und Krach (und mageren 6 Punkten) für die K.o.-Phase qualifizieren konnte.

Ein Duell auf Augenhöhe erwartet die Fans des FC Chelsea und von Paris St. Germain. Bereits zum dritten Mal in Folge treffen diese Mannschaften in der K.o.-Phase nun aufeinander – bisher erreichte jeder Klub einmal die nächste Runde.

Komplettiert wird das Achtelfinale durch die Begegnungen PSV Eindhoven gegen Atlético Madrid, Benfica Lissabon gegen Zenit St. Petersburg und Dynamo Kiew gegen Manchester City.

Gladbach – Sevilla: Das Endspiel um die Europa League!

25-Nov-15

Am 25. November 2015 erwartet die Fußballfans im Mönchengladbacher Borussia-Park das Endspiel um Platz 3. Was sich auf den ersten Blick wie ein unspektakuläres Trostrundenspiel liest, hat bei genauerem Hinsehen jedoch eine Menge Brisanz zu bieten. Denn der Sieger aus der Partie Borussia Mönchengladbach gegen den FC Sevilla darf sich große Hoffnungen machen, im internationalen Wettbewerb zu überwintern.

Zwar reicht der dritte Platz nicht zum Verbleib in der Champions League, immerhin aber für das Erreichen der K.o.-Phase in der Europa League. Mit drei Punkten liegen die Spanier vor dem 5. Spieltag der Gruppe D einen Zähler vor den “Fohlen”, die ihrerseits ihre letzte Chance dringend nutzen wollen.
 

Kurioses Hinspiel

Für das Team aus der Primera División spricht, dass es in wichtigen Spielen 2015/16 oft Gewehr bei Fuß stand. So gelang es Sevilla, den zwei spanischen Top-Teams Real Madrid (3:2) und dem FC Barcelona (2:1) zwei empfindliche Niederlagen beizubringen. Auch zum Auftakt in der Königsklasse konnte die Mannschaft von Unai Emery ihr Potenzial abrufen und bezwang Mönchengladbach deutlich mit 3:0.

borussia-park

Im Borussia Park stehen die Chancen auf Erfolg nicht schlecht.

Das Hinspiel hatte übrigens einige kuriose Momente zu bieten, allerdings gingen diese zu Lasten der Gladbacher. Schiedsrichter Pavel Kralovec zeigte dreimal im Strafraum der Gäste auf den Punkt. Während Kevin Gameiro den ersten Elfmeter verwandeln konnte, scheiterte er bei seinem zweiten nur wenige Minuten später an der Latte. Den dritten Strafstoß verwandelte dann jedoch Ever Banega souverän, sodass die Borussia auf die Verliererstraße geriet.
 

Sevilla enorm auswärtsschwach

Es gibt allerdings viele Argumente, die für einen Heimsieg der Gladbacher sprechen. Zum einen konnten sie nach dem Rücktritt von Lucien Favre unter dem neuen Trainer André Schubert eine eindrucksvolle Siegesserie starten. Das Momentum scheint daher für die “Fohlen” zu sprechen, da der FC Sevilla in der Liga nur im Mittelfeld der Tabelle rangiert.
 

Die Quoten zum Spiel:

Interwetten Bet365 Tipico Betsafe Bet3000
Gladbach 2,40 2,40 2,40 2,40 2,60
Unentschieden 3,40 3,60 3,50 3,50 3,60
FC Sevilla 2,85 3,00 2,90 2,70 2,80

 

Zudem gelten die Spanier zurzeit als enorm auswärtsschwach. Nicht einen einzigen Sieg konnten die Jungs vom FC Sevilla in dieser Saison bisher in der Fremde einfahren. Kein Wunder also, dass sich Gladbach-Coach Schubert vor dem Heimspiel selbstbewusst zu Wort meldete. “Wir wollen den dritten Gruppenplatz holen und uns für die Europa League qualifizieren”, lautet seine Kampfansage.

EM-Sommer in Frankreich: wer darf noch mit?

09-Nov-15

Lange Sommerpause oder ein Kräftemessen zwischen den besten Mannschaften in Europa? Die Spieler aus acht Nationen haben es in den Play-offs zur EM 2016 in der Hand, über ihre Urlaubsplanung für das kommende Jahr zu entscheiden. Vier Tickets für die Europameisterschaft sind noch zu vergeben. Die acht Drittplatzierten aus den Qualifikationsgruppen spielen sie untereinander aus.

Nicht wieder Slowenien

Die Wettquoten sprechen klar für die Ukraine im Duell mit Slowenien. So war es aber schon einmal, und da durften die Ukrainer nicht zur EM fahren. In den Play-offs zur EM 2000 gewannen damals die Slowenier, die auch bei der WM-Quali 2010 den großen Kontrahenten Russland gegen alle Quoten ausschalteten. Unterschätzen sollte das Team um Starspieler Jewhen Konopljanka den kommenden Gegner also nicht, zumal die Historie noch kein Sieg gegen die Slowenen vorweist.

em-2016-quoten-playoffs-hinspiele

Die Quoten zu den Hinspielen im Playoff

Noch ohne Erfolg gegen den aktuellen Kontrahenten ist auch Bosnien-Herzegowina. Erst ein Duell zwischen Irland und dem Team von Edin Dzeko gab es bisher – mit dem besseren Ende für die Boys in Green. Bosnien möchte sich nach der WM 2014 für das nächste große Turnier qualifizieren. Auf der Insel hofft man hingegen, nach 2012 auch 2016 wieder an einer EM teilnehmen zu können. Laut Buchmachern dürften die Chancen darauf allerdings gering sein.

Fußballfieber in Skandinavien

Ausgerechnet Dänemark wurde Schweden auf dem Weg zur EM 2016 zugelost. Keines der letzten vier Duelle konnte das Team um Star Zlatan Ibrahimovic für sich entscheiden. Will der Stürmer zum Karriereende noch einmal zu einem großen Turnier muss er diese Tendenz umbiegen. Die erste Chance darauf bietet sich den Blagult beim Heimspiel in Solna. Nur ein gutes Resultat daheim dürfte die Hoffnung auf die EM 2016 stärken.

em-2016-spielplan-playoffs-hinspiele

Der Spielplan zu den Hinspielen mit Bestquoten

Auf die zweite Teilnahme bei einer Europameisterschaft wartet Norwegen seit vielen Jahren. Damit die kommende Sommerpause nicht wieder vor dem Fernseher verbracht werden muss, darf Ungarn nicht zum Hindernis werden. Nur knapp wurde die direkte Qualifikation verpasst, nun soll es im Duell mit den Osteuropäern klappen. Die wiederum hoffen, den Quoten der Buchmacher zu widersprechen und nach vier Jahrzehnten endlich an einer EM teilnehmen zu können.

Hier geht’s zum Video der Playoff-Auslosung

Bayern möchten den Bundesliga Startrekord weiter ausbauen

22-Oct-15

Im Spiel zwischen dem FC Bayern und dem 1. FC Köln geht es für die Heimmannschaft darum, einen Jubiläumssieg einzufahren. Mit einem Erfolg über die Geißböcke wäre es den Münchnern gelungen, den Startrekord von bisher neun Triumphen in der Saison 2015/16 auf zehn auszubauen.

Ohnehin dürfen die Roten bereits vor dem Spiel gegen die Kölner auf den erfolgreichsten Saisonstart in der Bundesliga zurückblicken. Für die Gäste wird es vor allem darum gehen, die Offensive ihres Gegners in den Griff zu bekommen, die aktuell kaum zu stoppen scheint.

Aller Voraussicht nach werden die Bajuwaren mit ihren beiden gefährlichsten Stürmern Robert Lewandowski (12 Tore) und Thomas Müller (9 Tore) an den Start gehen. Aber auch das Team von Trainer Peter Stöger hat einen Angreifer in der Hinterhand, der in dieser Spielzeit bereits für Furore sorgen konnte. Anthony Modeste konnte das Runde in seinen bisherigen neun Spielen bereits sechsmal ins Eckige befördern.

Hand-Gegentreffer verdaut?

Apropos Furore: Für jede Menge Gesprächsstoff sorgte die Partie zwischen dem 1. FC Köln und Hannover 96 am vorherigen Spieltag. Und das lag nicht etwa daran, dass die Mannschaft vom Rhein nach 14 ungeschlagenen Heimspielen in Folge erstmals wieder leer ausging. Der Grund war vielmehr die Art und Weise, wie die Gäste aus Niedersachsen zu ihrem 1:0-Auswärtssieg kamen.

credits: wikimedia.org/flickr/Jacoplane

Pep Guardiola – credits: wikimedia.org/flickr/Jacoplane

Der Unparteiische hatte ein klares Handtor von Hannovers Leon Andreasen anerkannt und damit maßgeblich zu Kölns Heimpleite beigetragen. Die Frage ist, ob sich der FC von dieser bitteren Niederlage hat verunsichern lassen oder eine “Jetzt erst Recht”-Mentalität an den Tag legen wird.

Rekordmeister trifft auf ersten Bundesligameister

Der Tabelle nach zu urteilen handelt es sich bei der Partie in der Allianz Arena um ein Spitzenspiel. Der deutsche Meister rangiert mit sieben Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten an der Spitze, während die Kölner mit Platz sechs aktuell auf Europa League-Kurs liegen.

Zudem dürfen sich die Fußballfans auf ein Traditionsduell zwischen dem Rekordmeister und dem ersten Bundesligameister aus dem Jahr 1964 freuen. Insgesamt stand man sich in der Beletage des deutschen Fußballs 84-mal gegenüber. Mit 39 Siegen bei 22 Unentschieden und 23 Niederlagen spricht die Bilanz für den FC Bayern.

Rückspiel in Irland: vorletztes Match für Deutschland in der EM Quali

06-Oct-15

Für die deutsche Fußballnationalmannschaft steht der abschließende Doppelspieltag auf dem Weg zur Europameisterschaft in Frankreich an. Vor dem letzten Spiel gegen Georgien am Montag in Leipzig geht es am Donnerstag um 20.45 Uhr in Dublin gegen Irland.

Nach bescheidenen Auftritten im vergangenen Herbst mit der 0:2 Niederlage in Polen sowie dem mageren 1:1 gegen die Iren daheim, eroberte Deutschland im September die Tabellenführung. Mit zwei guten Vorstellungen und Siegen gegen Hauptkonkurrent Polen sowie zuletzt in Schottland ist der Weltmeister zurück in der Erfolgsspur.

Gegen die Iren reicht dem Team von Trainer Joachim Löw ein Unentschieden, um alle Zweifel an einer EM-Teilnahme endgültig zu beseitigen. Ein Remis wird den Ansprüchen des Bundestrainers jedoch nicht gerecht. Die DFB-Elf will die ausgegebene Zielsetzung „Europameister 2016“ mit dem Gruppensieg in der Qualifikationsgruppe D untermauern. Dazu sollen zwei Siege in den verbleibenden Spielen her.

 

Irland braucht jeden Punkt

 
Anders sieht die Lage für Irland aus. Bei zwei Punkten Rückstand muss das Team von Trainer Martin O’Neill gewinnen, um sich im letzten Spiel ein „Endspiel“ gegen Polen zu sichern. Es ginge am Montag in Warschau um den zweiten Platz und die direkte Qualifikation für die EM.

Der Traum kann bei einem Punktverlust gegen Deutschland und einem gleichzeitigen Sieg Polens in Schottland bereits zu Ende sein. Die Europameisterschaft ist in diesem Fall für die Kicker von der „Grünen Insel“ nur noch über die Ausscheidungsspiele der Gruppendritten zu erreichen.

Selbst die Gefahr, von den viertplatzierten Schotten am letzten Spieltag überholt zu werden, besteht bei einer Niederlage am Donnerstag. Die traditionell kampfstarke irische Nationalmannschaft um den 36-jährigen Stürmerstar Robbie Keane wird deshalb im „Aviva Stadium“ alles geben.

 

So haben Irland und Deutschland zuletzt gespielt:

 

Irland Deutschland Gegeneinander
Irland – Georgien 1:2 Schottland – Deutschland 2:3 Deutschland – Irland 1:1
Gibraltar – Irland 0:4 Deutschland – Polen 3:1 Deutschland – Irland 3:0
Irland – Schottland 1:1 Gibraltar – Deutschland 0:7 Irland – Deutschland 1:6
Irland – England 0:0 Deutschland – USA 1:2 Irland – Deutschland 0:0
Irland – Polen 1:1 Georgien – Deutschland 0:2 Deutschland – Irland 1:0

 

Mut macht ihr die defensivstarke Leistung aus dem Hinspiel in Gelsenkirchen. Am Ende der Nachspielzeit gelang Abwehrspieler John O’Shea der seinerzeit in der Heimat viel bejubelte Ausgleich. In acht Qualifikationsspielen gelang lediglich den Schotten ein knapper Sieg gegen Irland. Deutschland ist gewarnt.

 

Beste Voraussetzungen für das deutsche Lager

 
Die Mannschaft des Weltmeisters Deutschland mit Kapitän Bastian Schweinsteiger hat ihr „Motivationsloch“ nach dem Titelgewinn überwunden. Mit der EM-Finalrunde vor Augen wollen sich die nominierten Spieler ihre Plätze im Team nicht nehmen lassen.

Die Leistungsträger sind in blendender Form. Vor allem die Dortmunder mit Hummels und Gündogan sowie der Münchener Sturm mit Müller und Götze hatten einen glänzenden Saisonstart. Die in den starken englischen und spanischen Ligen aktiven Spieler, wie Kroos, Özil oder Can, zeigten sich ebenfalls in guter Verfassung.

Jogi Löw möchte sein Team weiterentwickeln und verfolgt dieses Ziel nachdrücklich. Die optimale Gelegenheit bieten Spiele wie das gegen Irland. Deutschland will die Herausforderung zum Abschluss der Qualifikation nutzen und ist klarer Favorit.

Für die Fachwelt wäre alles andere als ein deutscher Sieg überraschend.

Nach Vettel-Sieg: Formel 1 WM wird wieder spannend

24-Sep-15

Ein Podium ohne Silberpfeil? Eigentlich unvorstellbar in der diesjährigen Formel 1 Saison und doch so geschehen beim letzten Grand Prix von Singapur. Und erneut war es Sebastian Vettel im Ferrari der Mercedes das Wochenende vermieste. Entsprechend groß sind die Erwartungen bei der Scuderia für das Rennen in Japan am 27.09.2015.

Direkt an einem Vergnügungspark gelegen, gehört die Strecke im japanischen Suzuka zu den anspruchsvollsten des gesamten Rennkalenders, da hier auf Hochgeschwindigkeitsgeraden scharfe Kurven folgen, die schon vielen Fahrern zum Verhängnis wurden. In schlechter Erinnerung ist dabei in besonderem der Große Preis von Japan des vergangenen Jahres, als Jules Bianchi seinen schrecklichen und später tödlichen Unfall erlitt. Entsprechend vorsichtig dürften die Fahrer in diesem Jahr auf der Strecke unterwegs sein.

Ratlose Silberpfeile

Neben dem Ausfall von Lewis Hamilton und der schlechten Platzierung seines deutschen Teamkollegen Nico Rosberg im Rennen, war es besonders das Qualifying in Singapur das den Verantwortlichen in Silber zu denken gab: Mit annähernd 2 Sekunden Rückstand auf Quali-Sieger Vettel fanden sich die Mercedes in einer alles andere als gewohnten Position wieder und hatten damit den Rennsieg bereits samstags hergeschenkt.

Quelle: Wikipedia/DoomWarrior

Formel 1 – Quelle: Wikipedia/DoomWarrior

Das soll dem Team um Toto Wolf kein zweites Mal passieren und so wurde in der Zeit seit Singapur alles daran gesetzt, das silberne Auto wieder auf Vordermann zu bringen und in Japan möglichst wieder einen Doppelsieg einzufahren.

Und was macht die Konkurrenz?

Vieles erschien dem Betrachter des Rennens in Singapur merkwürdig, doch eines fiel beim Blick auf das Resultat besonders auf: Der zweite Platz von Red Bull Pilot Dani Ricciardo. Gehörten die Autos des Brauseherstellers während der Zeit von Vettel noch zu den schnellsten im Feld, hatte man in dieser Saison den Anschluss an Ferrari und Mercedes verloren und schien sich bereits damit abgefunden zu haben, nur noch im Mittelfeld des Feldes zu fahren.

Jetzt also die Wende: Der Erfolg von Ricciardo macht Hoffnung auch auf dem ähnlichen Kurs in Japan wieder zählbares mit nach Hause zu nehmen. Und Ferrari? Die Roten konnten zuletzt wieder einmal zeigen, welches Potential in ihrem Auto steckt und gehen daher mit viel Selbstbewusstsein ins Rennen in Japan. Ob zurecht wird sich zeigen.

England ist erster EM-Fixstarter, nun geht’s gegen die Schweiz

08-Sep-15

Ohne Sorge und mit breiter Brust dürften die englischen Fußballer um Superstar Wayne Rooney in das Spiel gegen die Schweiz gehen. Als erstem Team gelang den Three Lions die Qualifikation für die kommende Europameisterschaft in Frankreich (vgl. FAZ: Rooney schießt England zur EM). Von Experten wird dies auch als Beleg angesehen, für die sich immer deutlicher auszeichnende Nachwuchsarbeit, in die aufgrund schlechter Ergebnisse in der Vergangenheit große Summen investiert wurden.

Ein weiterer Beweis hierfür ist, das es längst nicht mehr nur die erfahrenen Spieler sind, die England anführen, sondern auch junge Spieler wie Raheem Sterling, der sich zuletzt auch mit starken Spielen in der heimischen Premier League empfehlen konnte. Mit der Schweiz wartet nun jedoch ein Gegner, der sich in den letzten Jahren zu einer echten Fußballnation entwickeln konnte und seinerseits noch Punkte für die Qualifikation benötigt.


Video oben: Im Spiel gegen San Marino sicherte sich England nicht nur das EM-Ticket, sondern schoß sich Wayne Rooney mit seinem 49. Länderspieltor zum Rekordtorschützen. (Videoquelle: YouTube/SPOX)

Die Mannschaft um den albanischen Ex-Münchner Xherdan Shaqiri sollte dabei nicht unbedingt weniger selbstbewusst auftreten. Nach einem 0:2 Rückstand konnten die Eidgenossen ihrerseits die letzte Partie gegen Slowenien noch drehen und befinden sich nun in einer guten Ausgangsposition, die Teilnahme bei der EM klarzumachen. Besonders durch die Kombination aus schnellen und technisch versierten Spielern hatten es die Schweizer bereits unter Excoach Ottmar Hitzfeld geschafft, aus dem Schatten der ganz großen Teams zu treten und eine eigene Schweizer Fußballphilosophie zu entwickeln.

em-2016-quali-england-schweiz-wettquoten

Neben gestandenen Bundesligaprofis wie dem Wolfsburger Linksverteidiger Ricardo Rodriguez oder dem Hamburger Johan Djourou finden sich in den Reihen der Eidgenossen auch eine Menge junger Talente, die nur darauf warten, sich gegen die Engländer beweisen zu können und sich durch gute internationale Auftritte auch bei ihren Clubtrainern zu empfehlen. Die Engländer seien folglich gewarnt. Obwohl sie als Favorit in das Spiel gehen, ist eine konzentrierte Leistung vonnöten, damit die 3 Punkte auf der Insel behalten werden können.

Auf einen war immer Verlass

Am Ende ist sicher auch wieder die Form von Wayne Rooney von entscheidender Bedeutung. Bei knappen Partien war es meist der Stürmer von Manchester United, der den entscheidenden Unterschied machte und die Engländer so auf Erfolgskurs brachte. So oder so: Unter Druck stehen vor der Partie vor allem die Schweizer. Da für England der Sieg nur Zugabe ist, sind sie es, die für ihr Ticket nach Frankreich alles geben müssen.

1. Pokalrunde holt Bundesligisten aus der Sommerpause zurück

06-Aug-15
Quelle: Wikipedia / Jarlhelm

Quelle: Wikipedia / Jarlhelm

Wenn an diesem Wochenende der deutsche Fußball mit der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal aus der Sommerpause zurück in die Stadien und Arenen kehrt, finden gleich einige ganz besondere Spiele statt. Beispielsweise am Samstag um 15.30 Uhr in Duisburg. Dort steigt zwischen dem heimischen MSV und Schalke 04 die Neuauflage des Pokalfinales von 2011. Damals gewann Schalke mit 5:0. In dieser Deutlichkeit wird das Spiel dieses Jahr nicht ausgehen, ein Sieg der Knappen dürfte dennoch sicher sein.

Die Überraschungsmannschaft der letztjährigen Pokalrunde greift am Montag um 18.30 Uhr in den Wettbewerb ein, die Arminia aus Bielefeld empfängt dann Hertha BSC Berlin. Die beiden Teams trafen vergangenes Jahr in der zweiten Pokalrunde aufeinander. Bis zum Elfmeterschießen stand es damals 0:0. Die Entscheidung vom Elferpunkt konnte Bielefeld dann mit 4:2 für sich entscheiden. Danach warfen die Ostwestfalen Werder Bremen raus und, abermals im Elfmeterschießen, bezwangen sie Borussia Mönchengladbach. Erst im Halbfinale musste sich die Arminia dem späteren Pokalsieger Wolfsburg geschlagen geben.

Emotionen werden am Sonntag um 18.30 Uhr bei der Partie zwischen dem Regionalligisten Hessen Kassel und Hannover 96 geweckt. 1985 stand Kassel kurz vor dem Aufstieg in die Bundesliga. Im vorletzten Saisonspiel hätten die Nordhessen im Spiel gegen Hannover den Aufstieg perfekt machen können. Doch Kassel gab eine 2:0-Führung noch aus der Hand und das Spiel endete 2:2. Der Nicht-Aufstieg leitete für Kassel den tiefen Fall in die Insolvenz und in die tiefen Amateurklassen des Fußballs ein.

Der Pokal bietet auch in diesem Jahr wieder Spannung auf sämtlichen Ebenen. Die Überschrift “David gegen Goliath” trifft wohl auf kein anderes Spiel so gut zu wie auf das zwischen dem baden-württembergischen Oberligisten FC Nöttingen und Bayern München. 2012/13 unterlag Nöttingen im Pokal mit 1:6 gegen Hannover 96, in der Runde 2013/14 schaffte Schalke nur ein dünnes 2:0. Ein Toretipp könnte für die Wettfreunde in dieser Begegnung also durchaus interessant sein.

Was in der ersten Runde in diesem Jahr fehlt, das ist der Vergleich zwischen zwei Mannschaften aus der ersten Liga. Da dieser Vergleich aber mit dem Saisonstart eine Woche später eh stattfindet, freuen wir uns auf viele spannende und nicht alltägliche Spiele.

 

Formel 1: ist Mercedes auch in Ungarn nicht zu stoppen?

22-Jul-15

Überschattet durch den sich leider bereits angedeuteten Tod von Jules Bianchi geht die Formel 1 am Wochenende zum 26.07. in ihre nächste Runde. Zwar zeigten sich viele der Fahrer überaus getroffen durch das dramatische Schicksal des jungen Piloten, doch es hilft alles nichts: “The show must go on”.

Interessant wird am diesem Rennwochenende vor allem der Kampf an der Spitze zwischen Weltmeister Lewis Hamilton und Herausforderer Nico Rosberg. Nachdem es zuletzt für den Sohn von Formel 1-Legende Keke Rosberg besonders gut gelaufen war, konnte Hamilton bei seinem Heimrennen in Silverstone nun zurückschlagen.

Dank einer besseren Taktik während des Regenchaos in den letzten Runden des britischen GPs, vergrößerte sich Hamiltons Vorsprung in der Gesamtwertung wieder etwas. Das will Rosberg in auf dem Hungaroring wieder ändern, schließlich war das Momentum zuvor auf seiner Seite.

Quelle: Wikipedia/DoomWarrior

Formel 1 – Quelle: Wikipedia/DoomWarrior

Der Williams-Schock

Besonders dramatisch verlief der Silverstone- Grand Prix für die beiden Williams Piloten Felipe Massa und Valtteri Bottas. Beim Start noch auf die Doppelspitze gefahren, mussten sie sich schließlich mit einem Platz abseits des Podiums zufrieden geben und erlebten damit ein bitteres Wochenende. Nun gilt es, wieder Kräfte zu sammeln und in Ungarn zurückzuschlagen, wenngleich das Auto der beiden in den letzten Rennen nicht mehr dieselbe Präzision an den Tag legte, wie zu Beginn der Saison.

McLaren im Aufwärtstrend?

Doch auch der Große Preis von Silverstone hatte seine Gewinner. McLaren- Pilot Fernando Alonso zum Beispiel. Auch wenn dies auf den ersten Blick angesichts von mehr als einer Runde Abstand auf die Silberpfeile komisch klingt. Schließlich wird der Spanier von vielen Experten als bester Fahrer des Feldes gelistet.

Doch mit dem um Lichtjahre unterlegenen McLaren-Hondo nur etwas mehr als eineinhalb Minuten auf die Spitze zu verlieren, was gleichbedeutend mit einem WM-Punkt war, grenzt fast schon an ein Wunder. Dementsprechend optimistisch ist der zweifache Weltmeister bezüglich des Rennens in Ungarn.

Wenngleich ein erneutes Punkten, das in Silverstone vor allem durch die vielen Ausfälle gelang, unrealistisch scheint. Dennoch wäre es der Spannung zu wünschen, dass sich auch das britische McLaren Team wieder fängt und auf Dauer wieder in der Lage ist, um Siege zu fahren.

Copa America: Gastgeber vs Titelverteidiger im Viertelfinale!

24-Jun-15

Wie hoch das Niveau bei der diesjährigen Copa América ist zeigen die Viertelfinalbegegnungen der Südamerikameisterschaften. Die Gruppenphase wurde in drei Gruppen ausgetragen, wobei jeweils die beiden Bestplatzierten, sowie die beiden erfolgreichsten Gruppendritten ins Viertelfinale eingezogen sind.

 

Verabschieden mussteten sich neben Venezuela und Ecuador auch die beiden Gastländer Jamaika und Mexiko, die nicht der CONMEBOL, dem südamerikanischen Ebenbild der UEFA, angehören. Bereits jetzt gab es auf und neben dem Platz große Geschichten. Unter anderem wurde Brasiliens Superstar Neymar auf Grund einer Tätlichkeit für den Rest des Turniers gesperrt

Der sportliche Blick auf die Viertelfinalbegegnungen

Quelle: Wikipeda/Addesolen

Argentiniens Lionel Messi hier im Dress des FC Barcelona – Quelle: Wikipeda/Addesolen

Den Anfang machen am 25.06.2015 um 1:30 Uhr MEZ der Gastgeber Chile und die Nationalmannschaft aus Uruguay. Das ganze Land wird die Chilenen unterstützen und vor allem auf Superstar Vidal schauen. Nach seinem großen Skandal – er wurde unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt – steht der Spieler von Juventus Turin besonders unter Druck. Allerdings konnte er bereits drei Turniertreffer verzeichnen und führt damit die Liste der Torjäger an. Nicht nur der Heimvorteil spricht für das Land in den Anden, auch die individuelle Klasse der Spieler ist ein großer Vorteil.

24 Stunden später beginnt die Begegnung zwischen Bolivien und Peru, es ist die wohl ausgeglichenste im kommenden Viertelfinale. Für beide Teams besteht eine realistische Chance auf den Einzug ins Halbfinale. Beide Mannschaften konnten in der Gruppenphase vier Punkte sammeln und sich so den jeweils zweiten Platz sichern. Auf Grund der schwereren Gruppe ist Peru leichter Favorit. Die Mannschaft um den Schalker Star Farfan konnte dem Mitfavorit Kolumbien ein Unentschieden abtrotzen.

Am 27.06.2015, ebenfalls um 1:30 Uhr MEZ, treffen Argentinien und Kolumbien aufeinander. Das absolute Topspiel im Viertelfinale wird mit Hochspannung erwartet. Der Finalist der letzten Weltmeisterschaft trifft immerhin auf den vierten der offiziellen Weltrangliste. Nach der schwachen Gruppenphase der Kolumbianer (nur vier Punkte und den dritten Platz) sehen viele Experten die Gauchos als klaren Favoriten.

Abgeschlossen wird das Viertelfinale am 27.06.2015 um 23:30 Uhr MEZ von Brasilien und Paraguay. Auch wenn den Brasilianern mit Neymar der Kapitän fehlt, erwarten alle einen klaren Sieg der Mannschaft. Ob sie diesen Druck aushalten wird sich am kommenden Samstag zeigen.