Skip to content

Sportwetten Test


Welcher Wettanbieter ist der beste im Internet? Hier gibt es Testberichte zu allen wichtigen und interessanten Anbieter von Sportwetten. Zu jedem Wettanbieter findet man ausführliche Beschreibungen und Bewertungen sowie eine Gegenüberstellung der wichtigsten Stärken und Schwächen des jeweiligen Anbieters.

Sportwetten Test Logobanner

Das Gesamtergebnis und die dementsprechende Rangliste ergeben einen guten Überblick über die die besten Sportwetten Anbieter und damit eine gute Entscheidungshilfe bei der Auswahl der richtigen Wettanbieter.


Spiel ohne Bedeutung: Schalke reist für den Formalakt nach Madrid

18-Mar-14

Für Reals Madrids Trainer Carlo Ancelotti war es die „perfekte Nacht“, für Schalkes Jens Keller ein absolutes „Scheißspiel“. Das Champions-League-Achtelfinalhinspiel zwischen Schalke und Real wird auf jeden Fall in die Geschichtsbücher eingehen. Die 1:6-Pleite der Königsblauen war nicht nur die höchste Niederlage in der 154jährigen Europapokalgeschichte des Vereins, sondern auch die höchste Heimniederlage einer deutschen Mannschaft überhaupt.

credits: wikimedia.org/Orchi

Für die Schalke-Fans gab es in der Veltins-Arena keinen Grund zu jubeln – credits: wikimedia.org/Orchi

Schalke geht im spanischen Offensivfeuerwerk unter

Der spanischen Offensive um den bärenstarken Ronaldo, Neuzugang Gareth Bale und Karim Benzema hatten die Knappen nicht viel entgegenzusetzen. Das Trio spielte die Schalke Abwehrreihen schwindelig und hätte leicht noch mehr Tore erzielen können. Für die blau-weißen Fans in der Veltins-Arena sollte es das Spiel des Jahres werden, stattdessen mussten sie bereits nach der ersten Hälfte alle Hoffnungen auf den Einzug ins Viertelfinale begraben. Die Schalker waren an diesem Abend kein ebenbürtiger Gegner, der befürchtete Klassenunterschied trat überdeutlich zu Tage. Bei sechs Gegentoren konnte auch das Traumtor von Jan-Klaas Huntelaar den Abend nicht mehr retten.

Rückspiel nur mehr Formalakt

Durch die klare Heimniederlage hat das Rückspiel im Santiago de Bernabeu (Di. 20.45) nur noch den Stellenwert eines lästigen Betriebsausfluges. Selbst die größten Optimisten haben die Hoffnungen auf ein Wunder aufgegeben und vom Gastgeber ist auch kein zweiter Gala-Auftritt zu erwarten. Carlo Ancelotti wird am Dienstag der zweiten Garde eine Chance geben und seinen Stars eine Auszeit gönnen. Die Madrilenen müsse ihre Kräfte für den Titelkampf in der Primera Division schonen, dort führen sie die Tabelle nach dem jüngsten 1:0-Sieg über den FC Malaga mit drei Punkten  Vorsprung auf Athletico Madrid an.

Für die Schalker hat das faktische Aus in der Königsklasse auch einen Vorteil, die Mannschaft kann sich jetzt ganz auf die Bundesliga konzentrieren. Dort hat sie gerade durch den 2:1-Sieg über den FC Augsburg den dritten Platz zurückerobert, einer erneuten Qualifikation für die Champions-League sollte nichts im Wege stehen. Aufgrund der klaren Ausgangslage lief der Kartenverkauf nur schleppend, viele Plätze im Santiago de Bernabeu werden unbesetzt bleiben. Die Sportwettenanbieter erwarten einen erneuten Sieg der Königlichen auch wenn der sicher nicht mehr so klar ausfallen wird wie noch im Hinspiel.

Wettanbieter: Bayer verabschiedet sich aus der Champions League

10-Mar-14

Für Bayer Leverkusen geht es im Achtelfinalrückspiel der Champions-League gegen Paris St. Germain nur noch darum, sich ehrenvoll aus dem Wettbewerb zu verabschieden. Selbstverständlich kann in 90 Minuten noch vieles passieren, aber die 0:4-Hinspielniederlage wird die Werkself im Stadion St. Denis nicht mehr wettmachen können, dazu ist PSG derzeit einfach zu stark.

Bildquelle: Wikipedia/Jprw

Bayer hat kaum mehr Chancen auf den Henkelpott – Bildquelle: Wikipedia/Jprw

Die  Mannschaft um den exzentrischen Superstar Zlatan Ibrahimovic führt die Ligue 1 mit acht Punkten Vorsprung auf den AS Monaco an und strotzt nur so vor Selbstvertrauen. Mit dem 4:0 Sieg im Rücken (siehe Spielbericht auf faz.net) können es die Franzosen am Mittwoch ganz ruhig angehen lassen und auf Konter lauern. Bereits ein Tor dürfte den Gastgebern genügen, um endgültig klare Verhältnisse zu schaffen.

Bayer muss auch um nächste CL-Saison bangen

Leverkusen hat sich die schlechte Ausgangslage selbst zuzuschreiben, vor eigenem Publikum agierten die Jungs von Sami Hyypiä wie das Kaninchen vor der Schlange und überließen den Gästen das Spiel. Statt die beste Leistung zum richtigen Zeitpunkt abzurufen, spielte die Werkself ängstlich und ohne Zug zum Tor. PSG nutzte die Schwäche eiskalt aus um schon im Hinspiel eine Vorentscheidung herbeizuführen.

Nach dem DFB-Pokal-Aus gegen Kaiserslautern und dem fast sicheren Aus in der Königsklasse, muss Bayer mittlerweile auch um die erneute Qualifikation für CL bangen. In der Liga konnte die Mannschaft nach drei Niederlagen in Folge zumindest wieder einen Punktgewinn einfahren. Beim 1:1 gegen Hannover blieb sie aber wieder deutlich unter ihren spielerischen Möglichkeiten, lediglich die kämpferische Einstellung stimmte.

PSG tat sich in der Ligue deutlich leichter und fertigte auswärts den SC Bastia mit 3:0 ab. Die Mannschaft von Laurent Blanc ist auf dem besten Weg ihren Meistertitel zu verteidigen. In dieser Saison dürfte der Fokus aber vor allem auf der Königsklasse liegen, dort möchten die Franzosen ihr gutes Abschneiden aus dem Vorjahr noch toppen, als sie im Viertelfinale nach zwei Unentschieden am FC Barcelona scheiterten. Die Chancen dafür stehen gut, zumindest Leverkusen dürfte am Mittwoch keine Hürde mehr darstellen, die Sportwettenanbieter rechnen mit einem klaren Heimsieg von PSG und dem Einzug ins Viertelfinale.

Buchmacher sind sich einig: Real eine Nummer zu groß für Schalke

26-Feb-14

Nach der Auslosung der Champions-League-Achtelfinalpaarungen, herrschten beim FC Schalke lange Gesichter. Gegen Real Madrid durfte man sich nach der verkorksten Bundesliga-Hinrunde und der schwachen CL-Vorrunde keine großen Chancen ausrechnen. Das Aus im Achtelfinale schien so gut wie sicher. Doch dann überraschten die Königsblauen mit vier Siegen in Folge zum Start der Rückrunde und der Rückkehr in die Champions-League-Plätze der Bundesliga. Mittlerweile herrscht wieder vorsichtiger Optimismus in Gelsenkirchen, die Mannschaft scheint wieder stark genug zu sein, um einen echten Top-Klub wie Real in Bedrängnis zu bringen.

Wenn man sich den jüngsten Höhenflug der Knappen etwas genauer anschaut, dann fällt aber auf, das zuletzt weniger die Leistungen sondern vor allem die Ergebnisse stimmten. Weder beim 3:0 über den krisengeschüttelten HSV noch beim knappen 2:1-Sieg über in Unterzahl spielende Wölfe, konnten die Schalke wirklich überzeugen.

credits: wikimedia.org/Orchi

Ob die Schalke Fans heute Abend jubeln? – credits: wikimedia.org/Orchi

Mit Real Madrid kommt ein anderes Kaliber in die Veltins Arena

Real Madrid wirkt da immer noch eine Nummer zu groß, zu mal die Königlichen momentan von Erfolg zu Erfolg eilen und von den letzten zehn Pflichtspielen neun gewonnen haben. Die Starensemble marschierte ungeschlagen durch die Gruppe B und musste lediglich auswärts bei Juventus Turin ein Remis (2:2) quittieren. Schalke hatte dagegen große Mühe das Achtelfinale zu erreichen und konnte erst am letzten Spieltag der Gruppe E den zweiten Platz klar machen. Insbesondere gegen Gruppensieger Chelsea blieben die Knappen den Nachweis ihrer internationalen Klasse schuldig. Sowohl an der Stamford-Bridge als auch im heimischen Veltins-Park, kassierten sie eine herbe 0:3-Packung.

Zu allem Überfluss steht das Duell Schalke-Real auch noch unter ganz besonderen Vorzeichen. Madrids Superstar Christiano Ronaldo darf nach mehrwöchiger Sperre in der spanischen Liga endlich wieder für die Königlichen auflaufen. Der Portugiese ist also voll ausgeruht und topmotiviert, das heißt nichts gutes für die Schalke-Abwehr, zumal CR7 in der Gruppenhase bereits unglaubliche 8 Treffer erzielte. Darüber hinaus hat Real Madrid mit deutschen Mannschaften noch eine Rechnung offen. Nach zuletzt zwei knappen Halbfinalniederlagen gegen Bayern und Dortmund, werden die Gäste dieses Mal versuchen bereits im Hinspiel alles klar zu machen.

Schalke muss sich am Mittwoch ganz warm anziehen und versuchen die Niederlage in Grenzen zu halten. Keiner der Sportwettenanbieter rechnet mit einem Heimsieg, alle sehen Real in der Favoritenrolle.

Neues Wettmagazin mit klarem Fokus im Fußballbereich

23-Feb-14

Online Sportwetten-Magazine, die ihre Leser mit Sportanalysen, Wetttipps und Sportwetten-Know-How versorgen, gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Doch die Breite der beiden Themenkreise „Sport“ und „Wetten“ sorgt dafür, dass spezifische Themen oftmals nur oberflächlich oder in einem allgemeinen Kontext abgehandelt werden. Da aber jede Sportart ihre eigenen Regeln und Gesetze hat – gleiches gilt infolge für die entsprechenden Wettangebote – greifen solche Beiträge oftmals zu kurz.

Dem Abhilfe zu schaffen, gibt es für Sporttipper mit ausschließlichem Interesse für Fußball seit kurzem eine spezialisierte Anlaufstelle: www.fussball-wetten.com heißt das Portal, das gänzlich auf die Fußballwette spezialisiert ist. Fußballbegeisterte Sporttipper erhalten dort maßgeschneiderte Wettinformation rund um ihren Lieblingssport.

Die Informationsservices der fussball-wetten.com-Redaktion fußen dabei auf drei Säulen: dem Branchentest, der Sportwetten-Redaktion zu aktuellen Fußballveranstaltungen und den Wettanbieternews.

Fußballwetten im Wettanbietertest

Der Wettanbietertest ist der zentrale Informationsservice der fussball-wetten.com-Redaktion. Er widmet sich speziell der Fußballwettangebote der getesteten Branchenvertreter, lässt aber auch nicht außer Acht, wie sich die Abwicklung von Wetttipps über die Wettseite gestaltet, oder welches Standing das Unternehmen innerhalb der Branche genießt.

Um all diese Punkte abzudecken, umfasst der Wettanbietertest insgesamt 8 Testkategorien. Die in den einzelnen Bereichen erzielten Ergebnisse werden in ein Punktesystem gegossen, sodass die addierte Gesamtsumme eine Gegenüberstellung der getesteten Wettanbieter ermöglicht. Von den 10 getesteten Bookies erreicht auf diese Art und Weise Bet365 die höchste Punkteanzahl. Mit auf dem Podest stehen zudem Sportingbet und Interwetten.

Aktuelle Fußballwetten-Redaktion

Dem Wettanbietertest ist eine ausführliche und aktuelle Sportwetten-Berichterstattung zur Seite gestellt. Darin informiert die Redaktion nicht nur über die neuen Promotions und Bonusprogramme der Buchmacher, sondern liefert zudem zu allen wichtigen Spielen aus Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League eingehende Vorschauen mit Analyse und Quotenvergleich.

Fussball Wetten

Wettquoten Vergleich zum Bundesliga Spiel Frankfurt gegen Bremen – Quelle: fussball-wetten.com

Die Grafik oben zeigt einen Ausschnitt aus der aktuellen Berichterstattung des Fußballwetten-Portals. Zu jedem Spiel der deutschen Bundesliga findet man einen Wettquoten Vergleich der wichtigsten Wettanbieter, die jeweilige Bestquote für 1/X/2 wird zur besseren Übersicht mit einem Symbol hervorgehoben.

Neben den Ligen werden auch die in größeren Intervallen ausgetragenen Großveranstaltungen wie Weltmeisterschaft oder Europameisterschaft passend für das Fußballwetten-Publikum, mit Quotenvergleichen zu den wichtigsten Wettangeboten und Vorberichterstattung, aufbereitet.

Slalom Herren beschließen Winter Olympia in Sotschi 2014

20-Feb-14

Mit dem Herren-Slalom haben die alpinen Herren die letzte Möglichkeit auf Gold, Silber und Bronze. Bislang konnte das österreichische Team 9 Medaillen gewinnen. Darunter zweimal Gold, sechsmal Silber und einmal Bronze. Im Medaillenspiegel liegt Österreich auf Platz 12. Dominiert wird der Medaillenspiegel diesmal von Deutschland. Mit insgesamt 15 Medaillen (achtmal Gold, dreimal Silber und viermal Bronze) sind die Deutschen derzeit erfolgreich unterwegs. Ob sie auch beim Slalom noch eine Medaille holen?

Hischer ist der Favorit

Im Mittelpunkt des Rennens stehen die beiden Athleten Marcel Hirscher und Felix Neureuther. Aber neben den beiden Rennfahrern gibt es noch weitere Skifahrer, welche um die Medaillen fahren. Ob diese jedoch realistische Chancen auf Platz 1 oder 2 haben? Mit Marcel Hirscher hat Österreich zumindest gute Chancen auf die dritte Goldmedaille. Der Salzburger hat bereits im vergangenen Jahr bewiesen, dass er – wenn es darauf ankommt – Nerven aus Stahl hat. Bislang gilt Hirscher als Maß aller Dinge im Slalom und möchte der Favoritenrolle in Sotschi gerecht werden. Auch die Wettanbieter sind davon überzeugt, dass Marcel Hirscher beim Slalom die Goldmedaille holen wird.

Quelle: wikimedia.org/Christian Jansky

Marcel Hirscher im Jahr 2008 – Quelle: wikimedia.org/Christian Jansky

Die Quoten im Detail

Bet 365 bietet für einen Sieg von Marcel Hirscher eine Quote von 2,40. Für Felix Neureuther gibt es eine Quote von 6,0; für Henrik Kristoffersen eine Quote von 5,50 und für Mario Matt eine Quote von 9,0. Außenseiterchancen gibt es mit einer Quote von 9,0 für Alex Pinturault. Andre Myhrer erhält von Bet 365 eine Quote von 17,0. Interwetten bietet für einen Sieg von Hirscher 2,60 an. Neureuther liegt hier bei 8,0. Henrik Kristoffersen liegt bei 6,00 und Mario Matt bei 8,00. Alexis Pinturault wird mit 7,0 gehandelt.

Tipico, MyBet und Bestsafe bieten für einen Sieger Marcel Hirscher eine Quote von 2,50 an. Neureuther erhält bei Tipico eine Quote von 6,00; bei MyBet liegt die Quote auf 4,50 und bei Bestsafe bei 5,00. Henrik Kristoffersen wird bei Tipico mit 5,0 gehandelt. Bei MyBet und Bestsafe erhält er eine Quote von 6,0. Mario Matt liegt bei Tipico bei 9,0. Bei MyBet beträgt die Quote 10,0 und bei Bestsafe bei 9,75. Alexis Pinturault liegt bei 10,0 bei Tipico bzw. 11,0 bei MyBet und 12,5 bei Bestsafe.

Sidney Sam steht vor Comeback gegen Gladbach

04-Feb-14

Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen – so lautet das Spitzenspiel des 20. Spieltages. Die Begegnung zwischen dem Tabellenfünften und dem Tabellenzweiten ist eigentlich ein klassisches Verfolgerduell, doch in diesem Fall geht es für beide Teams nur noch um die internationalen Plätze, die Meisterschaft haben die „Über-Bayern“ bereits für sich entschieden.

Gerangel um Champions League-Startplätze

Der Kampf um die Champions-League-Teilnahme verspricht aber noch sehr spannend zu werden, für die Werkself ist die Königsklasse ein Muss, die Fohlen würden sich auch mit der Euro-League zufrieden geben. Momentan liegt Bayer sieben Punkte vor Gladbach, mit einem Sieg auf dem Bökelberg könnte der Tabellenzweite einen direkten Konkurrenten distanzieren.

Die Sportwettenanbieter erwarten eine völlig ausgeglichene Begegnung, bei den Siegquoten liegen beide Teams nahezu gleich auf, es gibt keinen eindeutigen Favoriten. Mit Blick auf Statistik des Duells Gladbach-Leverkusen ist das schon eine Überraschung. Die Fohlen konnten von den letzten 10 Heimspielen gegen Bayern kein einziges gewinnen, für die Gastgeber stehen lediglich sieben Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche, der letzte Heimsieg gegen Leverkusen datiert auf 1989.

Darüber hinaus ist Gladbach mit zwei Niederlagen gegen Bayern und Hannover 96 denkbar schlecht in die Rückrunde gestartet. Schwer vorstellbar, dass die Favre-Elf ausgerechnet gegen Leverkusen die erste Punkte der Rückrunde einfahren wird. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl möchte von einem Fehlstart nichts wissen, er habe schließlich immer darauf hingewiesen, dass es in der Bundesliga unglaublich eng zugehe. Man solle jetzt nicht alles grau malen, nur weil man zwei Partien verloren habe.

credits: Mathias Sichting/wikimedia.org

Sidney Sam im Dress der U21 – credits: Mathias Sichting/wikimedia.org

Bayer Leverkusen im Aufwind

Bayer Leverkusen hat kurz vor dem Spitzenspiel im Borussen-Park zurück zu alter Stärke gefunden. Nach drei Niederlagen in Folge gegen die Abstiegskandidaten Frankfurt, Bremen und Freiburg, lag das Selbstbewusstsein von Kießling und Co am Boden.

Doch am letzten Spieltag quälte sich die Mannschaft zu einem glücklichen 2:1-Arbeitssieg über den VfB-Stuttgart, wobei der Goalgetter Kießling nach langer Pause wieder einen Treffer verbuchen konnte. Nach dem Sieg war allen Beteiligten die übergroße Erleichterung anzumerken, bei einer vierten Niederlage in Folge hätte Sami Hyypiä die Krise nicht mehr wegreden können.

Mindestens so wichtig wieder der Sieg gegen Stuttgart war die Rückkehr von Sidney Sam. Der Leistungsträger der Hinrunde ließ bei seinem Kurzeinsatz schon wieder seine Qualität aufblitzen. Er wird am Freitag gegen Gladbach in der Startelf stehen, dann wird Leverkusen sehr wahrscheinlich den nächsten Sieg einfahren.

Nachholspiel in Stuttgart: Bayern München erneut Favorit

28-Jan-14

Das Nachholspiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern München findet am 29.01.2014 statt. Angepfiffen wird die Partie um 20:00 Uhr in der Mercedes-Benz Arena. Da der FC Bayern München vorzeitig zur Klub-WM nach Marokko gereist war, konnte das reguläre Bundesligaspiel am 17. Spieltag nicht stattfinden. Dieses wurde daher um etwas mehr als einen Monat vorverlegt und findet am kommenden Mittwoch in Stuttgart statt. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, ist das Spiel bereits ausverkauft.

VfB Stuttgart – FC Bayern München

Der VfB Stuttgart steckt momentan in einer schwierigen Situation. Der Tabellenzwölfte befindet sich lediglich drei Punkte vor dem Hamburger SV, welcher sich auf dem Relegationsplatz befindet. Aus den letzten fünf Bundesligaspielen konnte das Team von Thomas Schneider lediglich drei Punkte einfahren. Auch der Rückrundenstart ist misslungen. So musste am 18. Spieltag eine Heimniederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 hingenommen werden.

Der FC Bayern München dagegen startete weitaus besser in die Rückrunde. Ein souveräner Sieg über Borussia Mönchengladbach sicherte den Münchenern drei Punkte. Dadurch konnte das Team von Pep Guardiola seinen Vorsprung auf Verfolger Bayer 04 Leverkusen auf zehn Punkte ausbauen.

credits: wikimedia.org/Markus Unger

Die Mercedes Benz Arena in Stuttgart – credits: wikimedia.org/Markus Unger

Von acht Auswärtsspielen konnte der FC Bayern München sechs Mal gewinnen. Nur der Sport-Club Freiburg und Bayer 04 Leverkusen konnten vor heimischem Publikum gegen die scheinbar unbesiegbaren Bayern je einen Punkt einfahren.
Der VfB Stuttgart muss weiterhin auf seinen Mittelfeldakteur Daniel Didavi verzichten. Ansonsten kann Trainer Thomas Schneider aus dem ganzen Kader schöpfen.

Pep Guardiola muss dagegen weiterhin auf wichtige Leistungsträger wie z. B. Bastian Schweinsteiger verzichten. Doch vor allem der breite Kader zeichnet den FC Bayern München diese Saison aus. Ausfälle können leicht kompensiert werden, was sich im Laufe der Saison genügend gezeigt hat.

Chancen beider Mannschaften

Der FC Bayern München dürfte die größeren Chancen haben, in der Mercedes-Benz Arena als Sieger hervorzugehen. Der große und qualitativ hochwertige Kader ist letzten Endes nicht mit dem der Stuttgarter zu vergleichen. Nach 17 gespielten Partien führt der FC Bayern die Bundesligatabelle souverän mit 47 Punkten an. Diese Statistik möchte das Team aus München weiter verbessern.

Die Wettanbieter sind ebenfalls der Meinung, dass der VfB Stuttgart am Mittwochabend eine Heimniederlage einstecken muss. Die Quote auf einen Heimsieg liegt bei 9,00, auf ein Unentschieden beträgt sie 5,00. Die Quote auf einen Sieg der Bayern liegt dagegen bei lediglich 1,30.

Bayern München dominiert zur Winterpause die Bundesliga

09-Jan-14

Für den Triplegewinner 2013, Bayern München, scheint es erfolgreich weiter zu gehen. Das erste Jahr unter Pep Guardiola sicherte dem Team Platz eins der Bundesliga, ein Weiterkommen im Pokal und die souveräne Qualifizierung zur nächsten Runde in der CL.

Bildverweis: Wikipedia/Florian K.

Verteidigt der FCB erfolgreich die Meisterschale? – Bildverweis: Wikipedia/Florian K.

Ligakonkurrent Dortmund hatte einen guten Start erwischt, doch zum Ende der Halbserie wurde es zunehmend schwerer, da das Verletzungspech an den Stiefeln klebte. Mit Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach stehen zwei Vereine an zweiter und dritter Stelle, bei denen es nicht unbedingt erwartet wurde.

Das Mittelfeld bringt mit Augsburg und dem Aufsteiger Hertha BSC ebenfalls eine Überraschung. Im dritten Bundesligajahr scheint sich Augsburg zu einem ernsten Konkurrent der etablierten Vereine im oberen Drittel zu entwickeln. Im unteren Bereich stehen Clubs wie Hamburg, Bremen sowie die Überraschungself der letzten Runde, die Eintracht aus Frankfurt.

Ebenfalls unerwartet sind die Kicker aus dem Breisgau im Moment auf den Relegationsplatz. Das Abenteuer Europa ist dagegen abgeschlossen und nun wartet auf Trainer Christian Streich ein Menge Ideenreichtum, um den drohenden Abstieg zu vermeiden. Auch für Nürnberg und Braunschweig ist noch nicht alles verloren, doch es wird ein hartes Stück Arbeit werden.

Transferknüller: Lewandowski unterschreibt beim FCB

Wie erwartet wechselt Robert Lewandowski von Dortmund im Sommer zu den Bayern. Diese haben den jungen Verteidiger Kirchhoff nach Schalke ausgeliehen, um ihm die Möglichkeit zu geben, Spielpraxis zu sammeln. Jermaine Jones dagegen möchte die Schalker verlassen und ist auch nicht mit ins Trainingslager gefahren.

Leverkusen setzt auf die Jugend und hat mit der Verpflichtung von Julian Brandt eine „tolle Investition“ getätigt. Alexander Madlung sowie Tobias Weis aus Hoffenheim bekommen eine Chance bei Eintracht Frankfurt.

Ganz aktuell wird ter Stegen aus Mönchengladbach seine Karriere voraussichtlich nach Ende der Saison bei einem anderen Verein fortsetzen. Der talentierte Torwart hat seinen Vertrag nicht verlängert und wird wahrscheinlich nach Barcelona wechseln.

Gespannt wird die Fußballwelt auf den neuen Trainer der Hannoveraner blicken. Nach Labbadia, Fink und Wiesinger hat es kurz vor Jahresende auch Mirko Slomka getroffen und er musste den Verein verlassen. Sein Nachfolger Korkut ist als Spieler in Deutschland kein Unbekannter.

Das Nachholspiel Bayern gegen Stuttgart findet Ende Januar statt, das Ergebnis hat aber keine Auswirkung auf die Tabelle.

Das Los hat entschieden – die CL-Achtelfinal-Gegner der Deutschen

19-Dec-13

Die Auslosung der Champions-League-Achtelfinalbegegnungen bescherte dem deutschen Quartett teils hochkarätige Gegner. Eines der schwersten Lose zogen die Bayern, sie müssen sich mit dem Spitzenreiter der englischen Liga, Arsenal London, auseinandersetzen.

Bildquelle: Wikipedia/Jprw

Kampf um CL-Trophäe geht ins Achtelfinale – Bildquelle: Wikipedia/Jprw

Neuauflage Bayern – Arsenal

Das Duell ist eine Neuauflage des letzten Achtelfinales, erst im Februar standen sich beide Teams in der Königsklasse gegenüber, damals triumphierten die Bayern zunächst mit 3:1 in London, kassierten aber im Rückspiel eine 0:2-Heimniederlage.

Dieses Mal könnte es für den Triple-Gewinner noch schwerer werden, die Gunners haben aufgerüstet und mit Mesut Özil einen geniale Spielgestalter an die Themse geholt. Auch die von Per Mertesacker organisierte Abwehr ist wieder in Topform und hat in den ersten 17 Ligaspielen nur 16 Gegentore kassiert. Trotz der guten sportlichen Verfassung, hat es für Arsenal aber nur zum zweiten Gruppenplatz hinter Dortmund gereicht, das allein verdeutlicht die Kräfteverhältnisse im Vergleich zu Bayern München.  Die Sportwettenanbieter haben auch keinen Zweifel am Viertelfinaleinzug des Titelverteidigers.

Schalke gegen Titelfavorit Real Madrid

Der FC Schalke hat auch keinen Grund sich bei der Losfee zu bedanken, mit Real Madrid zogen die Königsblauen einen der Topfavoriten auf den Titel. Real war zuletzt zweimal in Folge im Halbfinale gescheitert und ist heiß auf die Krone der Königsklasse. Das Prunkstück des 32-fachen spanischen Meisters ist natürlich die Offensive um Superstar Christiano Ronaldo und Neuzugang Gareth Bale. Die Defensive ist dagegen die Achillesferse des Starensembles, sie neigt unter Druck zu Fehlern, es stellt sich nur die Frage, ob der FC Schalke in der Lage ist, die Königlichen unter Druck zu setzen.

Unschlagbar sind die Madrilenen nicht, in der spanischen Liga spielen sie momentan nicht mehr die erste Geige, dort haben Barcelona und Athletico Madrid die Nase vorn. In der Königsklasse lief es bisher besser, dort marschierte Real als ungeschlagener Gruppensieger durch die Vorrunde. Die Wettanbieter gehen davon aus, dass die Spanier das Viertelfinale erreichen, Schalke werden nur Außenseiterchancen zugebilligt.

Borussia Dortmund trifft auf schwächelnden Zenit

Borussia Dortmund kann sich nicht über mangelndes Losglück beklagen, der Vorjahresfinalist bekam mit Zenit St. Petersburg einen absolut machbaren Achtelfinalgegner. Die Russen haben zwar in den letzten Jahren viel Geld in neue Spieler wie Arschawin, Timoschtschuk, Hulk und Witsel investiert und können mit dem Uefa-Cup-Triumph von 2008 auch schon einen großen internationalen Erfolg vorweisen, im Vergleich zu den Borussen sind sie aber nur zweite Wahl. Das zeigt auch ein Blick auf die Vorrundenergebnisse:

St.Petersburg konnte in der Gruppe G nur einen Sieg und sechs Punkte erringen und hat es der Schwäche der Konkurrenz zu verdanken, dass es dennoch zum Achtelfinaleinzug reichte. Aufgrund des langen und strengen russischen Winters, wird das Hinspiel gegen Dortmund noch in der Winterpause der „Premier Liga“ stattfinden. Zenit dürfte zu diesem Zeitpunkt noch nicht im Zenit seiner Leistungsfähigkeit stehen – ein klarer Vorteil für den BVB, dem alle Buchmacher den sicheren Einzug ins Viertelfinale prognostizieren.

Großer Brocken für Leverkusen mit Paris St. Germain

Auf Bayer 04 Leverkusen wartet im Achtelfinale ebenfalls ein dicker Brocken. Die Werkself bekommt es mit Paris St. Germain zu tun. Die Franzosen sind seit 2011 das „Spielzeug“ einer arabischen Investmentgruppe und können finanziell aus dem Vollen schöpfen. „Quatar Sport Investment“ hat schon 360 Millionen Euro in den Einkauf neuer Spieler gesteckt und unter anderem Superstar Zlatan Ibrahimovic an die Seine geholt.

Die Investitionen machen sich mittlerweile auch sportlich bezahlt, PSG holte 2013 erstmals nach fast 20 Jahren wieder die französische Meisterschaft und musste sich in der abgelaufenen CL-Saison erst im Viertelfinale nach zwei Unentschieden (2:2 und 1:1) dem FC Barcelona geschlagen geben. Dieses Jahr wollen die Franzosen noch höher hinaus, Bayer Leverkusen soll nur eine Zwischenstation auf dem Weg zum Titel sein. Die Sportwettenanbieter sehen PSG im Duell mit Leverkusen vorne, die Siegquoten liegen aber nahe beieinander.

Deutschland trifft mit WM-Gruppe G ein moderates Los

12-Dec-13
Quelle: Wikipedia/Thomas Holbach

Bundestrainer Jogi Löws Sorgen kreisen hauptsächlich um das brasilianische Klima – Quelle: Wikipedia/Thomas Holbach

Am vergangenen Freitag fand die Gruppenauslosung der Weltmeisterschaft 2014 statt. Deutschland trifft in Gruppe G auf die USA, Portugal und Ghana. Somit stehen sich mit Löw und Klinsmann gute Freunde und ehemaliges Trainerduo der deutschen Nationalmannschaft direkt gegenüber. Im Vergleich zur sogenannten ” Todesgruppe ” der Europameisterschaft 2012 dürfte die Gruppe G für das DFB-Team zu bewältigen sein.

Die Mannschaften aus Gruppe G

Die deutsche Nationalmannschaft trifft in Gruppe G auf die USA, Portugal und Ghana. Somit trifft das DFB-Team gleichzeitig auf alte Bekannte. Im Jahr 2006 sorge Joachim Löw mit seinem damaligen Chef Jürgen Klinsmann für das Sommermärchen 2006. Bei der Weltmeisterschaft 2014 werden sich Löw und Klinsmann als Trainer direkt gegenüberstehen. Die zwei Trainier pflegen außerhalb des Platzes ein sehr gutes Verhältnis.

Auch mit Ghana und Portugal warten zwei Mannschaften, die dem DFB-Team bereits bekannt sind. Bei der letzten WM-Endrunde tat sich die deutsche Nationalmannschaft gegen Ghana zwar schwer, konnte sich am Ende jedoch verdient mit 1:0 durchsetzen.

Gegen Portugal konnte sich die deutsche Nationalmannschaft in der Gruppenphase bei der Europameisterschaft 2012 ebenfalls durchsetzen. Somit ist dies vielleicht ein gutes Vorzeichen, dass Portugal erneut in der gleichen Gruppe wie das Team von Jogi Löw ist.

Portugal und Deutschland sind in der Gruppe G die haushohen Favoriten. Beide Mannschaften verfügen über einen breiten und qualitativ hochwertigen Kader. Die Partien dürfen also mit großer Spannung erwartet werden.

Aus Freunden werden Konkurrenten

Nach der Gruppenauslosung äußerten sich Jürgen Klinsmann und Joachim Löw zum endgültigen Ergebnis. Beide Trainer freuen sich auf das Spiel im kommenden Jahr. Löw ist dabei ein wenig zuversichtlicher als sein damaliger Chef. Für Deutschland ist die Gruppe G durchaus machbar, während es für Klinsmann und die USA eine wahre ” Todesgruppe ” ist.

Deutlich mehr Gedanken macht sich Jogi Löw über die problematischen Klimaverhältnisse bei der Weltmeisterschaft 2014. Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der Gruppenphase finden zwei Mal um 13 Uhr und ein Mal um 16 Uhr Ortszeit statt. Somit wird es nicht nur sehr heiß, sondern auch sehr schwül. Bei der Vorbereitung für das Turnier 2014 werde das Team auf das Klima Rücksicht nehmen.